Freizeitmöglichkeiten

Freizeitmöglichkeiten in Benajarafe

Hier in Benajarafe kann man wie in den meisten südlichen Küstenorten jegliche Art Freizeitsport ausüben. Was hier aber noch sehr empfehlenswert ist, ist das Hinterland. Dieser Teil von Spanien wurde Jahrhunderte lang von den Mauren beherrscht und die Spuren dieser Kultur sind reichlich vorhanden und selbst in den kleinsten Gebirgsdörfern noch anzutreffen. Da diese Bauten und Kulturdenkmäler für uns Neuzeit-Europäer einen ganz besonderen Flair haben, sind all diese Stätten sehr sehenswert. Aufgrund der sehr guten Autobahnanbindung lassen sich diese Sehenwürdigkeiten sehr einfach und schnell erreichen.

…ist m.E. einer der schönsten Badestrände dieser Gegend. er hat gravierende Vorzüge aufzuweisen, wie z.B.

  • Er ist wesentlich breiter als in anderen Orten
  • Er ist nicht durch Hotels oder Hochhäuser verbaut
  • Er ist auch in der Hochsaison nicht überfüllt
  • Hier ist die Urlaubsregion vieler Einheimischer
  • Hier herrscht volkstümliches Leben, kein Massentourismus. Die Fischer verkaufen täglich am Strand ihren frischen Fang!

Wer aber ein turbulentes Strandleben liebt, kommt in der Nachbarortschaft Torre del Mar voll auf seine Kosten.
Außerdem finden Sie hier ein sehr großes Kinderangebot (Hüpfburgen, Kettkarpisten, Vergnügungsparks mit Schaukel, Karrusell, Bootsfahren u.v.m.)

Vom Fischen bis zum Wellenreiten – alles ist möglich!

Zum Wasser, ganz besonders zum Meer gehört das Fischen. In diesen Bereichen, wo kein Massentourismus ist, kann man diese Sportart noch ungestört ausüben. So sieht man in dieser Region auch unzählige Fischer.

Auch Fischer mit den kleinen Booten fahren fast jeden Tag von hier aufs Meer hinaus. So gegen 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr morgens verkaufen sie dann am Strand den frischen Fang. Wo gibt es das noch?

Golfen – für Nicht-Millionäre, für Anfänger und für Profis

  • Golf ist ein idealer Sport für jedes Alter und Jedermann/frau.
  • An der Costa del Sol kann man das ganze Jahr über Golf spielen.
  • Golfplätze gibt es nicht nur in Marbella (mehr als 20 !).
  • Golf kann auch ganz in der Nähe gespielt werden: 2 schöne Anlagen sind in 3 km bzw. 10 km Entfernung.

Reiten – eine zeitlose Sportart

  • Hier gibt es viele Gestüte mit den bekannt temperamentvollen spanischen Pferden
  • Reitunterricht jederzeit möglich

Tennisspielen – immer möglich

  • Tennisplätze gehören heute zu den Standardeinrichtungen jeder Ortschaft

Durch den gut ausgebauten Küstenbereich ist „Laufen“ und natürlich auch „Gehen“ fast überall in dem ebenen Gelände möglich. Wer es hier dann etwas beschaulicher will, kann den Sandstrand für ausgedehnte Spaziergänge wählen. Wem dies allerdings zu leicht ist, der kann sich für das leicht ansteigende hügelige Gelände hinter den Ortschaften entscheiden.

Ausflüge und Wanderungen

Ausflüge, Wanderungen und Kletterpartien in den Sierras Almijara und Tejeda sind ein unvergessenes Erlebnis. Dort findet man Plätze, die kaum ein Mensch jemals berührt hat. Fauna und Flora sind einzigartig. Einige Orte haben Wander- und Kletterwege innerhalb der beeindruckenden Gebirgsmassive vorbereitet. Die meisten dieser Routen sind so angelegt, dass man die ausgedehnte Küstenlandschaft stets sehen kann.

Aber auch in Küstennähe gibt es überall schöne Wanderweg und lohnende Ziele.

Jagen – die Sportart der Zukunft

Viele Jagdbegeisterte fühlen sich jetzt schon in diese Gebiete gezogen, um ihrem Sport nachzugehen.

Radfahren

Eine der wohl größten Volkssportarten, das Radfahren, kann hier hervorragend betrieben werden. Die relativ ebenen Küstenwege bieten alles für „Flachlandtiroler“.

Wer sich dagegen mehr „schinden“ will, kann in die Hügel und Berge hinter dem Küstenstreifen radeln; auch für Mounton-Biker ideal!

Für „große“ und „kleine“ Kinder – ein Riesenspaß!

Skigebiet Sierra Nevada

Auf der neu erbauten Autobahn fährt man in ca. 1 1/2 Autostunden von Benajarafe in das Skigebiet Sierra Nevada bei Granada. Hier kann man von November bis Mai auf den bis 3500 m hohen Bergen Skilaufen. Neben 46 Bergbahnen und Skiliften für „Alpinisten“ kommen auch die „Langläufer“ auf ihre Kosten.

Es ist schon ungewöhnlich, sich in der „Höhen-Sonne“ der Sierra fast immer bräunen zu lassen und Skifahren zu können, während gleichzeitig z.B. Granada, wie hier im Bild, alles blüht.