Klima und Wetter

Klima an der Costa del Sol (Andalusien)

 

Das Klima der gesamten Costa del Sol, die mit Recht so genannte «Sonnenküste», ist typisch mediterran mit trockenen und warmen Sommern und sehr milden Wintern. Es regnet nur selten. Die Sonne scheint an über 320 Tagen im Jahr.
Andalusien ist sich des Zaubers, den es auf Einheimische und Fremde ausübt, bewußt. Es ist eine der wärmsten Regionen Europas. Das gemäßigte Mittelmeerklima bedeutet trockene, warme Sommer und milde Winter mit vereinzelten Niederschlägen meist auf wenige Tage konzentriert, womit sich die Natur wieder regenerieren kann. Ein Merkmal, durch das sich Andalusien insgesamt auszeichnet, ist der Sonnenschein. Die mehr als dreitausend Sonnenstunden pro Jahr haben aus den Andalusiern ein fröhliches, gastfreundliches Volk gemacht.

Die Temperaturen fallen im Winter von November bis einschließlich Februar kaum unter 18°C. In dieser Zeit ist dort Frühling, die Madelbäume blühen und Orangen, Mandarinen, Zitronen und Oliven werden geerntet. Sonnenanbeter und ein paar mutige Wasserratten sind auch zu dieser Zeit an den Stränden der Costa del Sol zu finden.

Im Spätfrühling und Herbst steigen die Lufttemperaturen auf ca. 25°C und die Wassertemperatur erreicht immerhin schon 22°C. Im Sommer von Juni bis September erwärmt sich die Luft auf ca. 30 °C und das Meer erreicht angenehme 25°C.

Das Klima ist zu jeder Zeit angenehm und gut verträglich. Eine ständige kühlende Meeresbrise verhindert im Sommer zu heiße Temperaturen. Im Winter degegen bleibt diese privilegierte Gegend angenehm warm, weil die unmittelbar dahinterliegenden Bergmassive der Sierra Tejada und der Tierra Almijada die kalten Nordwinde abhalten. Nicht zu unrecht wirbt die Region der Axarquia damit, das „beste Klima Europas“ zu haben. Man kann von einem Heilklima reden, denn hier vergeht so manchen Zipperlein, das warme Klima heilt Rheuma, Ischias und andere Gebrechen.

Andalusien ist der größte Gemüsegarten Europas, die einzige Gegend, wo das Zuckerrohr gedeiht. Aufgrund fehlender Industrie gibt es auch keinerlei Probleme mit der Luftverschmutzung.

Mallorca, Mittel- und Nordspanien sowie auch die Cote d‘ Azur sind im Winter kalt und es kann dort auch schon mal schneien. Nur die Costa del Sol, am südlichsten Punkt Europas gelegen, hat das ganze Jahr über Sommer und Frühling.